Teil 2 zur Katastrophe vom 4. Dezember 2016

In Absprache mit Chantal habe ich (Petra) gestern noch eine Zooplus-Lieferung fertiggemacht, da es bei Zooplus gestern zusätzliche Nikolaus-Prozente gab. Und ich habe an sie schon einmal 2.000 EUR überwiesen.

Wir brauchen weiterhin Hilfe: Das Tierheim ist nun dank unendlich vieler Helfer wieder sauber, aber es fehlt an allem.

Alle Kratztonnen und Bettchen haben das Wasser nicht überlebt, wir brauchen finanzielle Mittel, um das wenigstens teilweise für die Katzen ersetzen zu können. Es sind bauliche Schäden vorhanden, diese müssen ausgebessert werden. Teilweise sind die Käfige bzw. die Holzumrandungen davon kaputt. Alle Büromöbel sind zerstört sowie auch Streuschaufeln und ähnliches weggeschwommen sind.

Bitte vergessen Sie auch Chantal und ihre Tochter Valerie samt Sohn Erik (8 Monate) nicht, sie haben in ihren Häusern ebenfalls alles verloren.

Wir versuchen möglichst viele Sachspenden vor Ort zusammenzubekommen, doch einige Sachen müssen auch neu gekauft werden.

Im Tierheim selber sind Waschmaschine, Trockner und Mikrowelle den Fluten zum Opfer gefallen, auch die Heizung, die wir vor zwei Jahren angeschafft haben, um den Katzen im Winter Wärme zu geben (es gibt im Tierheim keine Heizung), ist defekt und nicht mehr brauchbar.

Wir hoffen weiterhin auf Hilfe, um einen einigermaßen normalen Zustand wiederherstellen zu können. Falls Sie spenden möchten, finden Sie unseren PayPal-Link oben links auf der Seite. Vielen Dank!

In diesem Sinne wünschen wir allen schon einmal eine schöne Vorweihnachtszeit verbunden mit dem Wunsch, dass niemandem so etwas wie diese verheerende Überschwemmung passieren möge!