Corona erreicht leider auch Spanien

Hilferuf von Chantal: Aufgrund der auch in Spanien angekommenen Corona-Virus-Pandemie wird es voraussichtlich in kurzer Zeit zu Lieferengpässen kommen.
Chantal bittet um Hilfe das sie jetzt schon mal das komplette Futter für April kaufen kann, sie hat aber nicht genug in der Kasse um vorfinanzieren zu können. Wir hatten in der letzten Zeit in Spanien sehr hohe Tierarztkosten, doch dazu später

Daher hier der Hilferuf: Es werden ca 1000 Euro benötigt um vorzusorgen und sicherzustellen daß wir die uns anvertrauten Katzen versorgen zu können.

Danke für eure Aufmerksamkeit und Hilfe !!

 

Update 14.03.2020

Seit heute mittag ist klar, daß Spanien den Ausnahmezustand verhängt hat und die Situation wird sehr schwierig.

Wir haben zwar direkt am Freitag, nach einer großartigen Spendenaktion, direkt das Futter beim Großhändler bestellt aber die Ereignisse haben auch uns überrollt.

Da wir uns nicht sicher sind ob der Lieferverkehr auch über kurz oder lang Probleme bereiten wird fährt Chantal nun also seit Samstag morgen alle Geschäfte ab und kauft was sie bekommen kann, für den Fall der Fälle das die bestellte Lieferung nicht ankommt :-I

Aber auch da: die Läden sind leer, es sind ja auch noch andere Tierheime in der Umgebung, gestern bekam sie bei Tienda Animal gerade mal 6 Säcke Trockenfutter :-( Bei einer Menge von ca. 220 Katzen die momentan zu versorgen sind und einer Quarantänezeit bis erstmal zum Ende März,  nicht viel. Katzenstreu, dasselbe Problem.

Update 19.03.2020

Aktuelle Situation: Glücklicherweise ist die von uns finanzierte Lieferung an Trockenfutter im Wert von 900,00 Euro am Dienstag angekommen. Ich möchte hier im Namen von Chantal vielen lieben Dank dafür sagen. Ich konnte am Mittwoch noch einmal 500,00 Euro an Chantal schicken sowie ein Futterpaket über Zooplus für die Kitten im Wert von 340,00 Euro. Trotzdem ist Chantal weiter auf Hilfe angewiesen, denn im Moment steht in Spanien komplett das Leben still. Sie kann keine Promotion machen, das Charity Essen was im April stattfinden sollte ist gestrichen. Es kommen momentan nur sehr wenige Gelder von den Spaniern, so ist sie auf uns und unsere Hilfe in dieser Krise sehr angewiesen. Momentan ist der Erwerb von Katzenstreu extrem schwierig. Chantal fährt jeden Morgen alle Läden ab und versucht zu bekommen was zu bekommen ist, dafür braucht sie aber eben auch unsere finanzielle Hilfe. Denn auch wenn wir eine Krise haben, die laufenden Kosten laufen weiter. Unsere Freundin Katharina, die im Moment in Spanien ist hat gemeinsam mit ihrem Mann nun auch schon zweimal eine Wagenladung von Katzenstreu gekauft, sie wohnt in einem anderen Gebiet:-))Chantal braucht in der Woche 100 Beutel von dem billigen Streu, das sind 5 Liter Beutel und es wird langsam sehr eng. Natürlich kam der Vorschlag, Sand vom Strand zu holen, aber ganz ehrlich? Damit kommt mit Sicherheit auch viel Ungeziefer ins Tierheim und das Risiko ist groß. Vom gesundheiten Aspekt für die Katze mal ganz abgesehen. Ich bitte hier ganz herzlich um weitere Hilfe um Chantal wenigstens etwas von der großen finanziellen last zu nehmen.Gerade jetzt in dieser Situation brauchen die Katzen und Chantal unsere Hilfe noch mehr als zuvor.Ich weiß, wir haben momentan alle eigene Sorgen, doch bitte lasst unsere Katzen nicht im Stich !! Sie brauchen euch !!

Gleichzeitig haben wir momentan jede Menge Abgabekatzen, was unsere Situation gerade nicht erleichtert :-( auch Kitten fanden wir schon wieder vor die Tür gestellt, gerade mal ca. 2 Wochen alt.

Glücklicherweise konnten wir den Trupp in einer Pflegefamilie unterbringen, wo sie sicherer sind als in unserer momentanen Situation.

Unsere Chantal geht momentan an ihr Limit, sie hat zwar durch die Ausgangssperre mehr Ruhe doch leider auch viele viele Sorgen und wir müssen versuchen sie zu unterstützen, damit wir nicht untergehen und weiter unsere Arbeit machen können die uns wichtig ist: Nämlich die Katzen aufnehmen und versorgen. Denn wenn diese alle auf der Straße landen wäre das die nächste Katastrophe.

And last but not least: Bitte bleiben Sie gesund und bitte halten Sie sich an die Anweisungen der Regierung zur Corona-Krise, alles andere wird die Krise nur verstärken :-(