2019 beginnt

und leider können wir nicht sagen daß die Probleme kleiner werden. Wir haben soviele Katzen wie schon lange nicht mehr, was mittlerweile dazu führen musste, das wir keine Abgabekatzen mehr aufnehmen können.

Die Situation, auch finanziell ist momentan ziemlich prekär, in Spanien kommen kaum Spenden rein und wir hier in Deutschland können das Tierheim noch nicht allein stemmen.

Momentan haben wir viele Krankheitsfälle, bedingt auch durch den Wetterumschwung, aber auch verunfallt, krank ausgesetzt oder oder oder.......

Ein Beispiel ist der gestrige Vorfall: Morgens fand Chantal eine ausgesetzte Katze direkt bei uns am Centro. Da sie zum Flughafen musste, setzte sie die Katze schon mal in einen Transportkorb.

Zurück vom Flughafen ist sie mit ihr direkt zu Mercedes in die Klinik gefahren, weil sie dachte das die Katze einen Autounfall gehabt haben müsste.

Mercedes untersuchte sie und stellte fest, daß der Kiefer gebrochen ist und sie überall Hämatome hat. Chantal erinnerte sich während der Wartezeit das sie in der Nacht einen Anruf von der Polizei hatte.

Sie rief dort an und der Polizist berichtete das sie nachts einen Hilferuf eines Mädchens erhalten hatte, die einer Jungengruppe eine Katze weggenommen hat, weil diese sie getreten und geschlagen hatten.

Sie versteckte sich mit der Katze und rief die Polizei. Die holten sie mit der Katze ab und brachten sie zum Centro, sie hatten ja bei Chantal angerufen und dachten das sie wohl gleich kommen würde ( nachts um 1:30 Uhr) natürlich. Und das sie keinen Kennel hatten haben sie die Katze so dorthin gesetzt,damit Chantal sie findet.

Und ja, es handelte sich um die Katze die Chantal dann morgens fand. Wir haben sie Buba getauft und hoffen alle das sie es schafft. Mittlerweile wurde sie 4 Stunden operiert und muß jetzt leider künstlich ernährt werden, weil sie wohl noch unter Schock steht und nichts fressen will.

 

Und wieder einmal frage ich mich was in Menschen vorgeht die einer wehrlosen Katze so etwas antun, frage mich was sie dabei fühlen?