Joana

Joana und Veva wurden von ihrer Familie abgegeben, angeblich aus finanziellen Gründen. Während Veva – die bereits vermittelt ist – eine eher zutrauliche Katze ist, ist die kleine Joana etwas schüchtern und wenig selbstbewusst.

Joana wünscht sich ein Zuhause mit vielen Kuscheleinheiten. Es sollte jedoch eine andere Katze, an der Joana sich orientieren kann, vorhanden sein. Diese sollte idealerweise nicht dominant sein. Joana hat ein kleine Behinderung: eines ihrer Augen ist leider etwas trüb, wahrscheinlich durch einen nicht behandelten Katzenschnupfen. Dafür ist das andere um so schöner, wie wir finden. :-))

Veva hat ein neues Zuhause gefunden, allein für die süße Joana hat sich noch niemand interessiert. :-((

Vermittelt seit: 
12. Januar 2019

Joana darf für immer in ihrer Pflegestelle bleiben.

Tagebuch: 

September 2018

Joana wurde von der ehemaligen Endstelle zusammen mit Maria wieder an uns übergeben. Da Joana und Maria sich überhaupt nicht mehr verstanden haben, sind sie in verschiedenen Stellen untergekommen. Joana führt nun ein Leben als Einzelkatze und scheint die alleinige Aufmerksamkeit auch sehr zu genießen. Leider war sie in keinem guten Zustand: Ihr Fell war schuppig und matt, die Zähne in einem katastrophalen Zustand und auch die Ohren waren völlig verkrustet. All das gehört nun der Vergangenheit an und sie fühlt sich wieder richtig wohl. Die kleine Prinzessin hätte gern ein Einzelzuhause.

10. August 2018

Joana hatte ihr Happy End im Oktober 2015 in Bad Driburg gefunden, kommt nun aber nach drei Jahren in einem Zuhause aus der Vermittlung zurück. Eigentlich sollte nur ihre Wohnungsgenossin Maria aus der Vermittlung zurückkommen, wir fanden glücklicherweise sehr sehr schnell eine Pflegestelle für sie. Das passte der ehemaligen Besitzerin jedoch gar nicht und sie vermutete, dass wir denken, dass die Katzen bei ihr nicht gut aufgehoben sind, und hat daher beschlossen, dass wir Joana ebenfalls zurücknehmen sollen.

September 2014

Joana geht es gut, sie ist eine eher ruhige und verschmuste Katze, nicht so sehr die große Toberin. Sie wäre auch über einen Einzelplatz glücklich.

Juli 2014

Ende Juni 2014 stellte Chantal fest, dass sich das Auge von Joana stark entzündet hatte. So brachte sie sie zum Tierarzt und leider musste entschieden werden, dass das Auge entfernt werden muss. Oder sollten wir sagen: zum Glück? Denn seitdem entwickelt sich Joana viel besser, sie ist sehr zutraulich geworden und findet auch die anderen Katzen von Tag zu Tag besser.

Geschlecht: 
weiblich
Geburtstag: 
23. Januar 2012
Rasse/Typ: 
Europäisch-Kurzhaar
Farbe: 
dreifarbig
Aufenthaltsort: 
Deutschland
Finca Aristochat, Casa 6
Verträglichkeit: 
Katzen
Kinder
Größere Kinder
Haltungstyp: 
Wohnungskatze
Einzelhaltung möglich: 
Ja
Bekannte Krankheiten/Handicaps, Besonderheiten: 
einäugig
Im Tierheim seit: 
20. August 2013
Status: 
Vermittelt