Wir über uns

Wir sind ein Team von Privatleuten, das sich ehrenamtlich für unseren Verein »Katzenhilfe-ohne-Grenzen by aristochat« engagiert. In der Hauptsache geht es bei uns um herrenlose Katzen aus Spanien, denen wir helfen möchten, indem wir sie vermitteln. So wollen wir ein bisschen dazu beitragen, dass es ihnen in ihrem neuen Leben besser geht.

Unsere Tiere kommen aus dem Raum Fuengirola, nahe Málaga, wo wir mit dem Verein »aristochat«, dem wir auch als Fördermitglieder angehörig sind, zusammenarbeiten.

Wir reisen regelmäßig selbst nach Spanien, teils, um Tiere, die hier in Deutschland vermittelt wurden, mitzubringen, aber auch, um vor Ort den Kontakt zu halten und zu sehen, was getan werden kann.

Seit Juli 2010 sind wir dem spanischen Verein »aristochat« unter Vorsitz von Chantal Lancelot angeschlossen. Der Verein heißt in Spanien »aristochat – Asociación de Protección Felina « und ist gemeinnützig anerkannt.

Langfristig ist es natürlich unser Ziel, Kastrationsaktionen in Spanien zu unterstützen und für Aufklärung diesbezüglich zu sorgen. Einige Kastrationsaktionen haben bereits stattgefunden:

Auch der spanische Partnerverein »aristochat« unterstützt diese Aktivitäten, indem in Schulen Aufklärung in Richtung Kastration betrieben wird. Es helfen zudem auch einige Schulklassen ehrenamtlich im Tierheim.


Partner und unterstützte Tierheime

In Spanien, rund um Málaga, arbeiten wir mit verschiedenen privaten Tierschützern zusammen, die immer wieder Tiere aus Tötungsstationen retten oder auf der Straße auflesen.

Da es in den südlichen Ländern oftmals leider so ist, dass die Tiere nicht kastriert werden, ist dort dementsprechend die Katzenschwemme sehr groß. Leider werden auch viele Tiere einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen, wenn der Mensch ihrer überdrüssig wird. :-(

Eines unserer Tierheime, das uns besonders am Herzen liegt, ist das PAD (Asociación de protección de animales domésticos) in Mijas. Hier arbeiten wir eng mit der dortigen Tierheimleitung zusammen und verbringen monatlich mindestens einen Tag dort, um zu helfen oder einfach nur Bestandsaufnahme zu machen.

Das Centro Aristochat liegt an der Ortsgrenze von Fuengirola zu Mijas, direkt angrenzend an eine Tierklinik sowie Tötungsstation. Von hier kommen die meisten unserer Tiere. Manche werden aber auch direkt im Tierheim – oft mit den merkwürdigsten Begründungen – abgegeben.

Der Verein Aristochat finanziert sich ausschließlich über Spenden und die Vermittlung der dort ansässigen Katzen (sowie auch Hunde). Daher ist unsere wie auch die Unterstützung von anderen Vereinen dringend nötig.


Mitglied werden und spenden

Hier finden Sie ein Formular für die Aufnahme als Fördermitglied.

Hier erfahren Sie, wie und wohin Sie spenden können.


Sonstige Tätigkeiten

Gleichzeitig sind wir mittlerweile auch immer öfter Ansprechpartner für in Spanien lebende Residenten, sei es, wenn es um das Ausleihen von Fallen zwecks Kastration geht, oder wenn wir unterstützend tätig werden, indem gefundene Tiere im Tierheim Unterschlupf finden können.

Das ist nicht immer möglich, weil der Platz leider sehr begrenzt ist, wenn jedoch die Möglichkeit besteht, helfen wir immer gerne, indem wir den Kontakt mit den Spaniern herstellen.

Leider ist es vielfach so, dass die Tierheime vor Ort gar nicht so sehr bekannt sind, und so kann man hier auch wieder gut Hilfestellung leisten und die Tierheime einer breiteren Öffentlichkeit zuführen.

Dies hatte mittlerweile auch den Erfolg, dass einige Tiere auch in Spanien ein neues Zuhause finden und immer öfter Besucher vorbeikommen, um sich über die Arbeit der Tierschützer zu informieren.